X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Investoren im Fleischerei-Mittelstand fuer China

Einklappen
X
Einklappen
 
Werbung
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Investoren im Fleischerei-Mittelstand fuer China

    Liebes Moderatorenteam, liebe Kollegen.
    Durch den langen Aufenthalt in China habe ich schon einige deutsche Wurstfabrikanten kennengelernt, welche hier ansaessig werden wollten. Die Namen lasse ich im Hintergrund, sind aber jederzeit verfuegbar. Von der geplanten Produktionsstaettengroesse wurde spaeter aber stets Abstand genommen. Im Vermarktungssegment wurden die Laeden immer kleiner, bis hin zu einem Supermarktstand von 5 qm, in welchen auch noch Joghurt und Butter verkauft wrden sollten. Ich konnte beobachten und in den Gespraechen feststellen, dass die Angst vor Neuem, Unbekanntem immer groesser wurde. Einerseits habe ich Verstaendnis dafuer, denn mir ging es vor 12 Jahren ebenso. Andererseits kann ich es heute nicht mehr nachvollziehen und ich halte es fuer zumindest Zweifelhaft ein zukuenftiges, ertragversprechendes Geschaeft schon in der Startphase aufzugeben. Was war geschehen ? Den Wurstfabrikanten wurde bewusst, dass Chinesen andere Geschmaecker bzgl. Wurst haben und dass sich die Essgewohnheiten zum Teil erheblich von den deutschen Essgewohnheiten unterscheiden. Doch, so meine Frage, laesst sich dies nicht durch Ideen auf der Basis unseres Wissens ausgleichen ? Ich bin der Meinung, dass es sich ausgleichen laesst. So wie meine Frau, Chinesin, Lebensmitteltechnologin, feststellte kann man z.B. Blutwurst in zehn verschiedenen Sorten anbieten, ohne dass diese Wurst angenommen wird. Die Analyse Warum wuerde meinen Beitrag hier zu sehr verlaengern. Nun zur Ueberschrift meines Beitrages. China ist ein Riesenmarkt und keiner der hier schon ansaessigen Kollegen braucht eifersuechtig darauf zu reagieren, wenn ein neuer Kollege ebenfalls ein Geschaeft eroeffnen will. Aber dort beginnt der Anfang vom Ende junger Ideen. Ich habe fuer einen Kollegen einen Investor gesucht. Die Invest-summe belief sich lt. Geschaeftsplan ueber 2,5 Mill. RMB was z.Zt. ca. 300.000 Euro waeren. Es meldeten sich auch Investoren. Einer bestand darauf, ausschliesslich deutsche Maschinen zu verwenden. Ich frage: Warum? Ein anderer wollte unbedingt seine Produktepalette verwirklicht wissen. Ich frage wiederum : Warum? Und so zieht sich eine gute Geschaeftsidee, basierend auf den Landesbegebenheiten unendlich hin. Meine letzte Frage : Kennen Sie Investoren, welche Ihre Interessen, ausser dem ertragreichen Anlegen Ihrer Invest-summe, zurueckschrauben um etwas zukunftstraechtiges im Fleischerei-Mittelstand in China auf die Beine zu stellen?
    Ich bedanke mich im voraus fuer Ihre Ideen und Beitraeg.
    Gruss aus Rizhao.
    Harald

    #2
    Aw: Investoren im Fleischerei-Mittelstand fuer China

    Hallo Harald
    Ich kenne den chinesischen Markt bestimmt nicht so gut wie Du dafür jedoch dafür den russischen um so besser. Dort halte ich mich übrigens gerade auf. In Russland kommst Du mit neuen Produkten und innovativen Gedanken immer recht schnell vorran. Jedoch muss man sagen sind die Innovationen immer recht kurzlebig, so dass immer etwas in der Tasche sein muss. Für einen Entwickler immer recht schwierig, da man weiss dass das nächste was auf den Markt kommt besser sein soll.
    Wichtig ist jedoch auch bei meinem Markt nicht jemanden etwas aufzudrücken, sondern den Markt, den Geschmack und die Anforderungen zu verstehen. Wir (Van Hees) machen gerade recht viel in China und denken, dass wir auch dorthin gute Produkte liefern können. Wenn Du hier Hilfe brauchst kommt auch gerne mal jemand vorbei.

    Gruß
    Alex

    Kommentar


      #3
      Aw: Investoren im Fleischerei-Mittelstand fuer China

      Lieber Alex.
      Es ist immer schoen, wenn ich lese dass Leute von Russland begeistert sind. Ich habe in Moskau und Kemerovo gearbeitet. Die Aufgabenstellung war vielfaeltig und hat mir Spass gemacht. Die Bedingungen diese Arbeiten zu erledigen waren eher mittelmaessig bis mies. China ist anders als Russland. ganz anders.
      Mit der von dir vertretenen Firma hatte insbesondere meine Frau seit einiger Zeit Kontakt. Wir wollten kaufen. Richtig kaufen um hier eine Firma, welche ihre Produktepalette um einiges erweitern wollte mit sicheren Gewuerzen und Zutaten zu versorgen. Alle unsere Anfragen endeten mit dem Hinweis aus Beijing, dass die gewuenschten Artikel nicht im Lager sind und es ca. 2 Monate dauert bis wir sie haben koennen. Die angefragten Gewuerze und Hilfsstoffe gingen ueber Gewuerzmischungen, Starterkulturen, Emulgatoren und Basismischungen fuer Cremes und Laken. Ich kenne das Konzept deiner Firma nicht. Wir haben es aufgegeben eine weitere Anfrage nach Beijing zu schicken. Vorschlaege wie man das aendern kann, habe ich genug aber es ist nicht meine Aufgabe. Ich glaube aber, dass deine Firma aeusserst misstrauisch gegenueber den hiesigen Leuten und deren Zahlungsmethoden sind. Dies ist aber, meiner Meinung nach, sehr oberflaechlich bedacht und dass es besser, ja sogar gut geht, beweist das Engagement der Fa. HELA in Jinan.
      Nichts desto trotz koennen wir natuerlich unsere Erfahrungen bzw. interessante Produktneuheiten austauschen. Ich wuensche dir viel Erfolg in Russland. Hoffentlich bist du trinkfest und hast genug Tueroeffner in der Tasche.
      Alles Gute.
      Gruss
      Harald

      Kommentar

      Lädt...
      X
      Zum Seitenanfang