X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutsche Fleischwarenbranche / Top Unternehmen der Fleischindustrie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Deutsche Fleischwarenbranche / Top Unternehmen der Fleischindustrie

    Guten Tag,

    ich bin eine Studentin aus Rotterdam, Holland und als mein Bachelorarbeit, schreibe ich für einen Holländischen Fleischwarenhersteller ein Exportplan. Ich untersuche dafür den deutschen Markt, aber leider fehlt es im Internet an viele Informationen.

    Ich hoffe, dass Sie mir vielleicht auf diese Fragen, oder ein Teil dieser Fragen, antworten könnten:
    • Ist es eher leicht oder schwer für Neueinsteiger, den deutschen Fleischwarenmarkt zu betreten?
    • Wie schwer ist die Konkurrenz in der deutschen Fleischwarenindustrie?
    • Gibt es deutliche Marktführer in der Fleischwarenindustrie? Wenn ja, können Sie mir die Namen sagen?
    • Werde es leichter für Rinderfleischwarenhersteller als Schweinfleischwarenhersteller sein, den Markt zu betreten, oder ist das egal? (Weil es schon viele Schweinfleischprodukte gibt)
    • Haben die Supermärkte viel Macht in der Fleischwarenbranche, im Vergleich zu anderen Branchen? Oder nicht? Haben Supermärkte viel Macht im Allgemeinen?
    • Ersetzen die deutschen Konsumenten die Fleischwarenprodukte schnell / Gibt es viele Substitutionsprodukte zwischen welche man wechselt / wechseln kann?
    • Gibt es (viel) Nachfrage für frische Fleischwaren?
    • Ist es für deutschen Fleischwarenhersteller einfach zu einen anderen Lieferant zu gehen?
    • Ist die Halal Fleischindustrie eine große Industrie? Gibt es schon vielen Fleischwarenhersteller die, neben den normalen Sortiment ein Halal Sortiment haben?

    Vielen Dank im Voraus!

    #2
    Hallo Veerle,

    vielen Dank für Deine Anfrage.

    Da es sich hierbei um einen ganzen Fragenkomplex handelt schlage ich vor, dass wir uns Gedanken machen, Informationen sammeln und anschließend darauf eingehen. Bitte habe Verständnis, wenn dies mehrere Wochen Zeit in Anspruch nimmt.

    Viele Grüße
    Ivan
    Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

    Kommentar


      #3
      Hallo Ivan,

      Vielen Dank! Ja, das verstehe ich. Doch hoffe ich, dass Jemand mir in den nächsten 3 Woche antworten kann, weil ich nicht so lange Zeit übrig habe.

      Viele Grüße,
      Veerle

      Kommentar


        #4
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 860935_4912920773315_1182944913_o.jpg Ansichten: 1 Größe: 337,9 KB ID: 34993


        Hallo, hoe gaat het met je?

        Ich liebe Rotterdam, besonders die Kruiskade und den Diergaarde Bliejdorp sind echt sehenswert.

        Nun aber zum Fachlichen. Zumindest soweit ich das sagen kann.


        Zitat von Veerle van Ginkel
        Guten Tag,

        ich bin eine Studentin aus Rotterdam, Holland und als mein Bachelorarbeit, schreibe ich für einen Holländischen Fleischwarenhersteller ein Exportplan. Ich untersuche dafür den deutschen Markt, aber leider fehlt es im Internet an viele Informationen.

        Ich hoffe, dass Sie mir vielleicht auf diese Fragen, oder ein Teil dieser Fragen, antworten könnten:
        • Ist es eher leicht oder schwer für Neueinsteiger, den deutschen Fleischwarenmarkt zu betreten?
        So wie in jedem Business ist es wahrscheinlich eher schwer in den Markt einzusteigen. Das kommt aber auch auf Größe und Fachrichtung an. Falls Du das eher auf Schlachten beziehst ist es sehr schwer. Bei allen anderen Richtungen wie Wurst-Herstellung ist es auch sehr schwer, aber es ist vielleicht etwas leichter wenn man gute Fleischlieferanten und Kunden hat. Wie gesagt kommt es immer auf die Größe an.

        Wie bestimmt auch in den Niederlanden ist es schwer ein gutes Image zu bekommen (gerade am Anfang) und an die entsprechenden Rohstoffe heran zu kommen ist auch nicht leicht. Hier ist eigentlich immer die Preis-, Qualität- und Verkauffrage offen. Besonders wenn Du das in großen Maßstäben siehst ist es schwer bei der heutigen Konkurrenz "Fuß zu fassen".
        Desto größer es sein soll, desto schwieriger wird es... in Deutschland und auch im Rest der Welt.
        Wie schwer ist die Konkurrenz in der deutschen Fleischwarenindustrie?
        Deutschland ist zumindest in der Verarbeitung von Fleischwaren sehr gut... Die Konkurrenz also immer "einen Schritt voraus".[
        Gibt es deutliche Marktführer in der Fleischwarenindustrie? Wenn ja, können Sie mir die Namen sagen?
        Hier gibt es je Bereich natürlich viele Führende Unternehmen.

        Nehmen wir mal den Bereich Schlachten. Hier ist Tönnies Fleischwerk eigentlich der größte in Deutschland. Wobei Vion (ein Niederländisch geführtes Unternehmen (soweit ich weiß)) direkt im Anschluss folgt.

        Welche Unternehmen nun Marktführer sind kann ich nicht genau beurteilen, aber ich glaube die deutschen Wursthersteller sind alle sehr gut.

        Werde es leichter für Rinderfleischwarenhersteller als Schweinfleischwarenhersteller sein, den Markt zu betreten, oder ist das egal? (Weil es schon viele Schweinfleischprodukte gibt)
        Ein kleiner Vorteil bei Schweinefleisch ist bestimmt noch gegeben, aber auch die Deutschen sind mittlerweile sehr darauf bedacht qualitativ hochwertige Rindfleischprodukte herzustellen. Ob die Menge nun aus Irland, Argentinien oder Deutschland bezogen wird ist dabei leider meiner Einschätzung nach relativ egal, da wenn der Verbraucher weiter so einkauft wie bisher nur der Preis den Marktführer bestimmt.

        Haben die Supermärkte viel Macht in der Fleischwarenbranche, im Vergleich zu anderen Branchen? Oder nicht? Haben Supermärkte viel Macht im Allgemeinen?
        Im Allgemeinen würde ich sagen "ja"... und auch bei den Fleischwaren werden die "Supermärkte" immer stärker. Im gesamten wird es schwer für den Einzelhandel und die kleineren Fleischerein mitzuhalten. Auch weil gesetzliche Vorgaben von Supermarkt -Ketten schneller und meist besser umgesetzt werden können.

        Ersetzen die deutschen Konsumenten die Fleischwarenprodukte schnell / Gibt es viele Substitutionsprodukte zwischen welche man wechselt / wechseln kann?
        hier kann ich nicht genau definieren was Du meinst. Meinst Du Ersatzprodukte wie Tofu oder eher die Fleisch-Produkte an sich. Also eher Hersteller-Wechsel als Produktwechsel?

        Gibt es (viel) Nachfrage für frische Fleischwaren?


        Eigentlich schon immer... auch hier wieder eher eine Frage als eine Antwort. Was definierst Du als frisch. Frisch das Fleisch direkt aus der Theke oder das gefrorene Fleisch aus der TK-Truhe. Tief gefrohren ist ja im Prinzi auch frisch. Hier solltest Du auch in deiner Bachelorarbeit auf die Art der Definition und Ausdrucksweise achten. (Kann natürlich auch an der Deutsch-Niederlänischen Übersetzung liegen, aber deutsche machen auch oft den Fehler- Gefroren ist nicht = nicht frisch)

        Ist es für deutschen Fleischwarenhersteller einfach zu einen anderen Lieferant zu gehen?
        Wie überall muss dann bei dem anderen Lieferant erst einmal die Qualität stimmen (dauerhaft) und natürlich müssen auch die Spezifikationen und die vom Gesetzgeber verlangten Eignungen vorhanden sein. Wenn das alles gegeben ist und eine Umstellung rein von den Kosten her gesehen in Frage kommt, dann ist ein Wechsel relativ unproblematisch.

        Ist die Halal Fleischindustrie eine große Industrie? Gibt es schon vielen Fleischwarenhersteller die, neben den normalen Sortiment ein Halal Sortiment haben?


        Bei Halal kenne ich mich leider nicht so wirklich aus ...aber wenn man sieht wie viele Döner-Fleisch Produktionen es in Deutschland gibt, muss es sehr gut Organisiert und auch eine große Abnahme geben.



        Mal eine Frage an Dich... In welchem Fachbereich machst Du denn deine Bachelorarbeit?

        Hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen und einige der Moderatoren hier werden Dir auch noch Antworten, da ich schon einige Zeit aus dem Bereich raus bin und die Antworten eher allgemein gehalten sind. Ich denke Ivan wird noch eine gut recherchierte Antwort bereitstellen. Zum Anfang hoffe ich Du kannst auf meine Antworten Aufbauen.

        Ich denke Du weißt was auf dem von mir 2013 gemachten Bild dargestellt wird :-)

        Viele Grüße
        Christian
        Zuletzt geändert von Fleischbranche.de; 25.11.2017, 10:23.
        It`s nice to be important but it`s more important to be nice!
        *************************************************

        Kommentar


          #5
          Ein deutsches Fleischerforum ebnet den Weg für einen niederländischen Anbieter......Geht's noch?
          Gutenberg lässt grüßen.

          Sean

          Kommentar


            #6
            Tja Qualität made in germany ist halt gefragt

            Kommentar


              #7
              Hallo Christian,

              Schönes Bild haben Sie gemacht! Schön, dass Sie Rotterdam lieben, es ist eine super Stadt.
              Het gaat goed met mij, hoe gaat het met jou? :-)

              Vielen Dank für Ihren Antworten. Es ist zusammen sehr hilfreich.

              Bei der Frage "Ersetzen die deutschen Konsumenten die Fleischwarenprodukte schnell / Gibt es viele Substitutionsprodukte zwischen welche man wechselt / wechseln kann?" hätte ich gemeint ob die deutschen Konsumenten wirklich verbunden sind mit z.B. den traditionellen deutschen Fleischwaren (wie Mettwurst) oder, dass es sie eigentlich egal ist, und es keine Verschiedenheit gibt zwischen 'traditionelle' und 'neue' Fleischwaren.

              Ich schreibe mein Bachelorarbeit im Exportbereich.

              Viele Grüße,
              Veerle

              Kommentar


                #8
                Hallo Verle,

                ich denke die deutschen werden immer auf die traditionellen Fleisch- und Wurstwaren bestehen, aber werden auch immer mehr neue und trendige Lebensmittel probieren. Ob die neuen Kreationen bestehen bleiben ist nicht sicher, aber die Mettwurst, der Sauerbraten und der Fleischwurstring werden nicht so schnell vom Verbraucher verstoßen.

                Ja, das Bild habe ich gemacht.

                Viel Erfolg weiterhin bei deiner Diplomarbeit.

                Gruß

                @sean: auch wenn das eine Marketingumfrage gewesen sein sollte, kann damit niemand auch nur einen qm Weg für eine gute, betriebswirtschaftlich Sinnvolle Grundlage ebnen. UNd da das Forum öffentlich zugänglich ist, kann jede Information in allen europäischen Nachtbarstaaten sowie der gesamten Welt verwertet werden... auch in Deutschland. Wenn keiner fragt wird auch niemand antworten.... wenn viele fragen und keiner antwortet werden die Fragen bald versiegen. Ein Teufelskreis! ;-)
                It`s nice to be important but it`s more important to be nice!
                *************************************************

                Kommentar

                Lädt...
                X