X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Halbfertigwaren Hrestellung in Moskau. Suche ratschlage

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Halbfertigwaren Hrestellung in Moskau. Suche ratschlage

    Hallo Liebe Fleischerkollegen.

    Mein Name ist Ruslan, bin Gelernter Fleischermeister und Lebe seit 6 Jahren in Moskau.Allerdings muss ich sagen, dass ich fuer einen Fleischermeister sehr wenig Berufserfahrung habe, da ich den meister gleich nach meiner Lehre gemacht habe. Wir haben in Moskau einen Familienbetrieb. Wir haben eine große Produktionsfläche...haben vor ein Paar Jahren Wurst Produkte produziert, was leider nicht so geklappt hat wie wir es uns vorgestellt hatten.

    Jetzt planen wir eine Produktion mit Halbfertigwaren zu starten.

    In dieser Sphäre habe ich noch keine Erfahrung. Die nötigen Finanzen, kontakte, Produktionsfläche, Basiswissen was Lebensmitteltechnologie angeht sowie der Wille und die Idee ist Vorhanden. Mir fehlt allerdings das gewisse know how dafür deshalb suche ich hier Hilfe.

    Ich habe schon in russischen Supermaerkten mich umgeschaut was da für Halbfertigwaren in Kuehlschraenken so rumliegen. Vieles ist dort vorhanden, von verschiedenen Buletten, fleisch in Teig umgehüllt, Fleisch in obst ungehuellt, Pelmeni (kleine fleischknoedel in teig) und all mögliches zeug bis verschiedenen Pizzen alles da.... jetzt suche ich Ideen, was man so machen könnte, was es eventuell nicht gibt auf den Markt, damit man mit seinen Produkten interessant wird für die russischen Märkte.

    Kann mir jemand etwas empfehlen..vielleicht bestimmte Lektuere, die man in Deutschland zu diesem Thema erwerben könnte. Informationen zum Bau eines schockgefrierers währen auch nicht schlecht. Wir haben eine riesige Gefrierhalle die bis -16 Grad die Temperatur haellt, aber ich denke für Halbfertigwaren braucht man schon einen schockgefrierer. Eventuell dachte ich auch an die Möglichkeit einfach huenchen Brust mit brät zu füllen. Was gibt es für gute Alternativen um Braet herzustellen ohne das man jetzt ein teuren Kutter erwerben muss. ( wir hatten einen großen Kutter von Alpina, haben ihn aber schon längst verkauft) .

    Eventuell dachte ich auch an die Möglichkeit ein Wolf zu erweben und grobes brät herzustellen, irgendwelche wuerste zu machen und diese einzufrieren, so das man sie im Haushalt dann einfach braten kann.Gut eine Spritzmaschine breuchte man da natürlich auch. Was haellt ihr von dieser Möglichkeit und könnt ihr mir da gute Rezepte vorschlagen?

    Und allgemein würde ich mich um professionelle Ratschlage freuen. Ein paar gute Ideen währen für mich Gold wert!! Das ziel ist es für den Anfang Produktionstechnisch möglichst wenig Aufwand zu betreiben aber ein möglichst großes Interesse von Russischen Markt zu kriegen. Daher ist es auch erstmal für uns nicht interessant z.B. einen Offen zu erwerben, sondern die Produkte einfach einzufrieren und sie als Halbfertigwaren zu vermarkten. Eine günstige alternative währe z.B. ein Kessel, wo man wuerste Brühen könnte, wie man es mit weisswuersten mach z.B., aber das brät muss ja fein sein und dafür braucht man auch schon wieder ein Kutter...naja und so zerschlage ich mir den Kopf und suche hier Rat. Den Möglichkeiten sind so gesehen keine grenzen gesetzt....es muss halt in einen möglichst niedrig finanziellen rahmen sein...einfach um mit möglichst wenig Risiko eine Produktion zu starten was generell Halbfertigwaren angeht.

    Ich hoffe Ihr habt mein anliegen verstanden und könnt mir weiterhelfen.

    Vielen lieben dank im Voraus und liebe Grüsse

    Ruslan

    #2
    Hallo Ruslan,

    ich bin momentan zeitlich etwas eingespannt.

    Möchte Dir aber gerne helfen. Hat das Ganze noch 1-2 Wochen Zeit?
    Ich würde mir dann Gedanken machen und erneut drauf zurückkommen.

    Sende Dir viele Grüße!
    Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

    Kommentar


      #3
      Hallo Ivan. Ja ich würde mich um deine Hilfe sehr freuen. Hat natürlich 1-2 Wochen zeit das ganze.... Werde gespannt auf deine Tipps warten

      Kommentar


        #4
        Hallo Ruslan,

        ich würde mir gerne - mit dem Moderatoren-Team (und Dir) gemeinsam - Gedanken zu einer zielgerichteten Umsetzung machen.

        Dein Vorhaben klingt sehr umfassend. Das Problem ist, dass wir mit dem Projekt www.fleischbranche.de relativ viel um die Ohren haben. Aktuell zählen rund 100 führende Unternehmen der Fleischbranche zu unseren Kunden, diese bezahlen Geld (siehe Mediadaten), damit sie entsprechend präsentiert werden. Die Zeit ist somit sehr knapp, eine völlig kostenlose Beratung wollen auch die Moderatoren dauerhaft nicht bieten.

        Deshalb meine Frage: Bist Du bereit für eine Expertenberatung einen entsprechenden Aufwand zu bezahlen?
        Sorry, aber anders kommen wir momentan einfach nicht gegen die vielen Anfragen, vor allem dann nicht, wenn ein Thema tief gehend erörtert werden soll.

        Ich freue mich auf Dein Feedback und hoffe um Dein Verständnis.

        Viele Grüße
        Ivan
        Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

        Kommentar


          #5
          Hallo Ruslan. Es ist ja schon eine Zeit her das Du gepostet hast. Hat sich zwischeneitlich etwas Neues bei Dir ergeben oder sollen wir mal langsam aber bestaendig an Deinem Thema arbeiten ?
          Gruss
          wuschel

          Kommentar


            #6
            Hallo. Ivan besser ich bin sehr interresiert und das financielke werden wir schon regelb. Butte schick mir eine pm mit deiner nummer. Ich ruf dich an und dann koennen wir alles abklaeren.

            Kommentar

            Lädt...
            X