X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Achtung beim Transport von Trockeneis!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Achtung beim Transport von Trockeneis!

    Mannheim (bgn) ” Trockeneis ist nichts anderes als Kohlendioxid - in gefrorenem, festem Zustand. Bei Zimmertemperatur und normalen Druckverhältnissen verflüssigt es nicht, sondern wird direkt zu Kohlendioxidgas (CO2). Das geruchlose Gas verdrängt in geschlossenen Räumen den Luftsauerstoff und kann schon bei einer Konzentration von acht bis zehn Prozent tödlich wirken. Vor vier Jahren ist ein Gastronom beim Transport von Trockeneis in seinem Auto erstickt. Aus der unsachgemäßen Transportverpackung war Kohlendioxid ausgetreten.

    Wer also Trockeneis in seinem Auto transportiert, muss zur eigenen Sicherheit Schutzmaßnahmen ergreifen. Welche das sind und wie man sie umsetzt, darüber gibt die BGN-Betriebsanweisung für Trockeneis Aufschluss, die unter anderem fordert:
    - Trockeneis nur in geeigneten, geschlossenen Trockeneisbehältern transportieren, dabei auf Druckausgleich achten
    - Trockeneisbehälter nicht im Fahrgastraum, sondern im möglichst Gas dicht abgetrennten Lade- oder Kofferraum. Trotzdem auf gute Belüftung des Fahrgastraumes achten, Fenster öffnen
    - Transportboxen kennzeichnen und vor Erwärmung schützen. Nicht über Nacht im Fahrzeug lassen

    Weitere Informationen:
    Betriebsanweisung "Trockeneis" mit Schutzmaßnahmen für Lagerung, Handhabung und Verhalten im Gefahrfall, zum Herunterladen unter www.bgn.de, Shortlink = 1404
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Betriebsanweisung Trockeneis BTA 314.png Ansichten: 1 Größe: 184,9 KB ID: 39871
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Fleischbranche.de; 19.12.2017, 10:21.
    Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

    #2
    Hallo!

    Wir verwenden Trockeneis-Pellets als Transportkühlung beim Versand von TK-Wurstwaren. Als Isolierung werden spezielle Thermobeutel benutzt in die die Produkte und das Trockeneis kommen, anschließend werden die Beutel mit Paketband verschlossen und kommen in Kartons. Ein Paketdienst holt die Kartons ab und stellt sie am Folgetag beim Kunden zu (Express). Muss ich auf den Kartons auf das Trockeneis hinweisen? Ist dieser Versand so überhaupt zulässig?

    MfG Thomas

    Kommentar


      #3
      Hallo Thomas,

      es kommt sicherlich auf die Menge an.

      Wo wird das Trockeneis bezogen? Du kannst dich sicherlich mit dem Hersteller (oder Lieferanten) in Verbindung setzen, um mögliche Gefahren beim Transport auszuschließen. Ansonsten kannst du dich vielleicht auch an die Berufsgenossenschaft wenden.

      Wie oben beschrieben gilt folgendes zu beachten:
      - Trockeneis nur in geeigneten, geschlossenen Trockeneisbehältern transportieren, dabei auf Druckausgleich achten
      - Trockeneisbehälter nicht im Fahrgastraum, sondern im möglichst Gas dicht abgetrennten Lade- oder Kofferraum. Trotzdem auf gute Belüftung des Fahrgastraumes achten, Fenster öffnen
      - Transportboxen kennzeichnen und vor Erwärmung schützen. Nicht über Nacht im Fahrzeug lassen.

      Viel Erfolg!
      Zuletzt geändert von Fleischbranche.de; 19.12.2017, 10:22.
      Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

      Kommentar

      Lädt...
      X