X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Interessante Schlachttechnik

Einklappen
Werbung
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Interessante Schlachttechnik

    Hallo miteinander,
    ich habe kürzlich folgendes Video einer Hausschlachtung (in Ungarn?) gefunden.
    http://youtu.be/eS5bogKkx54


    Ihr seht ja selbst, dass der Metzger so ziemlich alles anders macht, als man es aus Deutschland kennt. Bei Gelegenheit, werde ich es in vermutlich leicht abgewandelter Form auch mal so machen, weil ich es für eine Hausschlachtung deutlich effizienter finde, als das Schwein aufzuhängen.

    #2
    Sehr interessant,

    wenn man überlegt, dass wir beim Schlachten zuerst die Innereien raus holen...

    Würde man das Video zurück spulen lassen, würde zumindest die Reihenfolge ähnlich sein, wie bei uns.

    Auf Facebook wurde der Beitrag mehrfach geteilt.

    Gefällt mir.
    Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

    Kommentar


      #3
      Rekordzahlen auf Facebook!
      Dieses Thema wurde 11 Mal geteilt!

      Im Forum binnen 2 Tage über 270 Aufrufe.
      Zuletzt geändert von Fleischbranche.de; 22.07.2014, 10:23.
      Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

      Kommentar


        #4
        Klar interessant. Viele Wege führen nach Rom. Ist dasselbe Thema wie im hängen auszubeinen. Wird auch nicht gehandhabt weil es nicht jeder kennt bzw lernt

        Kommentar


          #5
          Stimmt genau, ich denke, dass viele deutsche Metzger etwas kontaktfreudiger mit zu anderen Methoden sein sollten. Leider ist es aber so, dass schon während der Ausbildung und auch auf der Meisterschule die jungen Leute auf den DLG-Schnitt getrimmt werden, später ist es dann schwer seinen Horizont zu erweitern, weil viele alles was vom DLG-Schnitt abweicht als abstrakt ansehen.

          Kommentar


            #6
            Hallo Gemeinde, ich denke auch dass wir öfter mal über den Tellerrand hinaus schauen sollten. Ich konnte im Video nichts erkennen, was bei uns grundsätzlich gegen die Hygienevorschriften beim gewerblichen Schlachten verstossen würde. Na ja, dieJacke des Rettungssanitäters wirkt schon sehr präventiv, und auch der kleine Audi ist nicht ideal ausgestattet für Transporte von SchlachtNebenprodukten. Aber ansonsten war dies eine saubere und speditive Arbeit. Spiez-ielle Sommergrüsse an Alle Stephan Weber

            Kommentar


              #7
              Mathias,

              vielleicht versuchst Du doch lieber erstmal diese Methode

              Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

              Kommentar


                #8
                Zitat von stephanweber Beitrag anzeigen
                Ich konnte im Video nichts erkennen, was bei uns grundsätzlich gegen die Hygienevorschriften beim gewerblichen Schlachten verstossen würde.
                Gut, O.K. ob man zwingend eine Zigarette im Mundwinkel haben muss¦
                Aber selbstverständlich haben Sie recht, dass die zuständige Behörde vermutlich keine Beanstandungen machen würde und somit auch im gewerblichen Bereich auf diese Weise gearbeitet werden könnte.


                Zitat von Ivan Beser Beitrag anzeigen
                Mathias,

                vielleicht versuchst Du doch lieber erstmal diese Methode
                Sie werden lachen Herr Beser, das habe ich schon in ähnlicher Form gemacht. Allerdings bei einem Spanferkel, welches ich dann auch auf die herkömmliche Art im Hängen ausgenommen habe. Dann alles hohl ausgebeint, zusammengenäht und gefüllt. Ich glaube, dass das anlässlich meines 20. Geburtstages war.

                Kommentar


                  #9
                  Mathias, das ist ja wie beim Rind schlachten ähnlich Die position ist die selbe, auch der Kopf wird zuerst abgeschnitten

                  Kommentar


                  • Mathias Kornmayer
                    Mathias Kornmayer kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Ja, stimmt beim Rind wird es ja oft so gemacht, dass nach dem Schießen direkt der Kopf abgenommen wird, anstatt im Hängen zu stechen. Wenn der Kopf weg ist, zappeln sie eben doch etwas weniger, als wenn man sie mit Kopf ausbluten lässt. Die Rinder legt man ja normalerweise auf den Rücken und nähert sich vom Bauch her. Das Schwein im Video liegt ja aber auf dem Bauch und wird vom Rücken her ausgenommen. Ausnehmen würde ich ein Rind jedenfalls im Hängen, weil die Kutteln und Därme vom Rind in einer ganz anderen Gewichtsklasse liegen. Außerdem muss man das Rind ja früher oder später aufhängen, weil das Fell abgezogen werden muss. Apropos, weiß ich nicht inwiefern der Gerber die Haut noch weiterverarbeiten kann/will, wenn sie am Rücken durchgeschnitten ist.

                  #10
                  Also Rinderhaut haben wir immer im liegen abgezogen??

                  Kommentar


                  • Mathias Kornmayer
                    Mathias Kornmayer kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Sicher?? Vermutlich doch nur an Schulter, Flanke und den Keulen. Wie soll man die Haut am Rücken abziehen, wenn der Jungbulle drauf liegt??

                  #11
                  Das zu guter letzt,wenn das Fiech hochgezogen wird am Aufzug. Alles andre wird vorher frei gemacht

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X